SrOnlyNavigation

07.03.2023 -

Von Frauen, für Frauen: Engagierte Unternehmerinnen gesucht

Einleitung

Sie sind Unternehmerin und möchten Ihre Erfahrungen teilen? Dann werden Sie Teil der BMWK-Initiative „FRAUEN unternehmen“.

Logo "FRAUEN unternehmen"

Frauen sind auf dem Vormarsch – in Wirtschaft, Politik und Wissenschaft. Und immer mehr Frauen gründen Start-ups – ihr Anteil liegt laut dem Deutschen Startup Monitor 2022 bei 20,3 Prozent (2021: 17,7 Prozent). Sie bleiben aber nach wie vor stark unterrepräsentiert und das vorhandene Potenzial wird noch zu wenig ausgeschöpft. Es braucht starke Initiativen, um das zu ändern.

2014 hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) die Initiative „FRAUEN unternehmen“ ins Leben gerufen. Ziel ist es, Frauen und Mädchen über Vorbild-Unternehmerinnen zur beruflichen Selbständigkeit zu ermutigen und Mädchen für das Berufsbild „Unternehmerin“ zu begeistern.

Von Role-Models lernen

Rund 230 Vorbild-Unternehmerinnen sind Teil des deutschlandweiten Netzwerks. Die Unternehmen und Branchen sind so vielfältig wie die Frauen selbst. Als Role-Model für weibliches Unternehmertum geben die Unternehmerinnen ehrenamtlich ihre Inspiration und Leidenschaft weiter. In Veranstaltungen mit Schülerinnen, Auszubildenden, Studentinnen und Hochschulabsolventinnen sowie mit gründungsinteressierten Frauen berichten sie über Chancen und Anforderungen der beruflichen Selbständigkeit und geben eine spannende, realistische und sehr persönliche Einblicke in ihren unternehmerischen Alltag.

Die Teilnehmerinnen erfahren, aus welchen persönlichen Motiven die Unternehmerinnen ein Unternehmen gegründet oder übernommen haben und was sie daran begeistert. Nicht selten springt dabei der „Gründungsfunke“ über. Die Termine finden in der Regel in Kooperation mit Gründungsinitiativen, Wirtschaftsförderern, Kammern oder mit Schulen oder Hochschulen statt.

#StarkeFrauenStarkeWirtschaft
Die Zukunft aktiv gestalten: Frauen können als Gründerinnen und Unternehmerinnen viel bewirken. Mit ihren Geschäftsideen und Unternehmenskulturen stärken sie den Wirtschaftsstandort Deutschland.

Zentrale Anlaufstelle

Die Geschäftsstelle „FRAUEN unternehmen“ ist die zentrale Anlaufstelle der Initiative „FRAUEN unternehmen“. Hier werden die Aktivitäten der Vorbild-Unternehmerinnen koordiniert und unterstützt, hier wird die Vernetzung mit regionalen Akteuren organisiert. Im Auftrag des BMWK nimmt die Prospektiv GmbH gemeinsam mit der B3 – Beyrow Business Beratung die Aufgaben der Geschäftsstelle wahr.

Kontakt:
Geschäftsstelle „FRAUEN unternehmen“
c/o Prospektiv GmbH
Kleppingstr. 20
44135 Dortmund
Tel.: 0231 556976-0
E-Mail: info@frauen-unternehmen-initiative.de

Als Vorbild-Unternehmerin bewerben

Sie sind eine engagierte Unternehmerin und möchten Ihre Erfahrungen teilen? Dann werden Sie Teil der BMWK-Initiative „FRAUEN unternehmen“ und bewerben Sie sich als Vorbild-Unternehmerin:

  1. Füllen Sie den Bewerbungsbogen als Vorbild-Unternehmerin (PDF) aus und leiten Sie ihn per E-Mail an die Geschäftsstelle „FRAUEN unternehmen“ weiter.
  2. Eine Jury sichtet Ihre Bewerbung.
  3. Ist Ihre Bewerbung erfolgreich, werden Sie vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz zur Vorbild-Unternehmerin benannt.
  4. Sie übernehmen im Rahmen der Initiative ehrenamtlich pro Jahr zwei bis vier Veranstaltungstermine, die sich an die Zielgruppe der Initiative richten.

Das wird von Ihnen erwartet:

  • Sie haben Ihr Unternehmen selbst aufgebaut oder übernommen und führen es selbständig.
  • Ihr Unternehmen hat seinen Sitz in Deutschland und besteht seit mindestens drei Jahren.
  • Sie übernehmen im Rahmen der Initiative ehrenamtlich zwei bis vier Termine pro Jahr. Dabei werden Sie eigeninitiativ tätig und nehmen bspw. selbst aktiv Kontakt zu in Frage kommenden Veranstalterinnen und Veranstaltern auf oder laden die Zielgruppe der Initiative in Ihr Unternehmen ein.

Viel Erfolg!

nach oben